Mit welcher Ausschüttungsrendite können Einkommens-Investoren heute rechnen? Teil 2

Im ersten Teil der zweiteiligen Artikelserie „Mit welcher Ertragsrendite können Einkommens-Investoren heute rechnen?“ hatte ich gezeigt, dass eine hohe Dividendenrendite in vielen Fällen mit fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie oder des Aktien-ETF einhergeht. Und generell haben zahlreiche dividendenfokussierte Investments in den letzten Jahren eine schwächere Performance gezeigt als der Gesamtmarkt.

In diesem zweiten Teil möchte ich zeigen, in welchen Fällen noch eine hohe Ertragsrendite zu erhalten ist, ohne dass das zugrunde liegende Basis-Investments immer mehr an Wert verliert.

Kommen wir dazu noch einmal zu der im ersten Teil gezeigten Grafik des Welt-Aktien-Index mit den dividendenfokussierten ETFs zurück. In dieser Grafik ist nun ein weiterer Dividenden-ETF (grün) enthalten. Dieser erzielte jedoch im betrachteten Zeitraum der zurückliegenden vier Jahre sogar eine bessere Performance als der Welt-Aktien

Mit welcher Ausschüttungsrendite können Einkommens-Investoren heute rechnen?

Bildquelle: comdirect.de

Es handelt sich um den WisdomTree Global Quality Dividend Growth UCITS ETF USD mit der ISIN: IE00BZ56SW52. Obwohl dieser erfolgreiche ETF, der neben einigen Qualitätskriterien einen Schwerpunkt auf Dividenden-Aktien legt, ist er bei Anlegern erstaunlicherweise nur wenig beliebt. Trotz vierjähriger Marktaktivität liegt das Fondsvolumen nur bei 36 Millionen Euro und damit im kritischen Bereich einer drohenden Schließung. Der einzige Grund, der mir dafür einfallen könnte ist die Ertragsverwendung thesaurierend. Hier würden sicher wesentlich mehr Anlegergelder fließen, wenn die Dividendenerträge ausgeschüttet werden würden.

Für Freunde von Aktien könnte dieser ETF als Inspiration dienen, um dann beispielsweise sich die größten Positionen einzeln ins eigene Depot zu legen.

Und hier sind wir auch schon beim Thema. Wenn du nicht (nur) auf eine ETF-Lösung für deine Aktien-Investments verwendest, kannst du dir mit einer selektiven Auswahl von Dividenden-Aktien die besten und ertragreichsten Aktien selbst ins Depot holen. Die wichtigsten Kriterien sind hier neben einer guten Dividendenausschüttung auch auf Qualität mit einem zukunftsfähigen Geschäftsmodell zu achten, so dass langfristig nicht nur Dividenden, sondern auch Kursverlauf ansteigen.

Wo findest du derartige Aktien?

Nun, der eben genannte ETF gehört sicher schon mal zu den Anlaufstellen, um solche Aktien zu finden, wenn er in der Gesamtheit den Welt-Aktienindex mit all seinen nicht dividendenzahlenden Wachstumswerten outperformt. Auch unter den Dividenden-Aristokraten kannst du dich umschauen. Allerdings würde ich hier nicht streng auf eine zu lange Dividendenhistorie achten, die ja offiziell 25 Jahre beträgt. Auch bei den Gewinner-Aktien befinden sich einige unter den oberen 50 bis 100, die in den letzten Jahren ein deutliches Dividendenwachstum aufweisen konnten. Microsoft, BlackRock, Castellum oder Digital Realty Trust sind Beispiele für einige Aktien, die in die engere Wahl kommen. Allerdings wirst du mit einer solchen oder ähnlichen Auswahl nicht auf 5 bis 6% Ertragsrendite kommen, sondern eher im mittleren bis oberen Bereich der im ersten Teil der Artikelserie genannten 1,8 bis 4,3% Dividendenrendite kommen, nur im Einzelfall auch darüber. Dafür hast du mit erhöhter Wahrscheinlichkeit ein Investment, welches nicht alle zwei bis drei Jahre den Dividendenertrag kürzt und dessen Kurs langfristig aufwärts gerichtet ist.

Passives Einkommen mit Anleihen-ETF

Damit verlassen wir Aktien und blicken auf Anleihen. Grundsätzlich sind auch hier die ganz goldenen Zeiten der ersten Jahre nach der Finanzkrise vorbei. Wer High Yield-Anleihen-ETF in seinem Depot hat, wird den schleichenden Rückgang der Erträge miterlebt haben. Allerdings kann man in diesem Bereich immer noch eine hohe Ausschüttungsrendite erhalten. Ein Anleihen-ETF, bei dem aus meiner Sicht sowohl Ausschüttungsrendite als auch Gesamtrendite, also Kursveränderung plus Zinszahlung stimmen ist

  • iShares J.P. Morgan $ Emerging Markets Bond UCITS ETF – USD DIS ETF
    mit der ISIN: IE00B2NPKV68

Die Gesamtrendite betrug in den zurückliegenden 10 Jahren immerhin 93%, die reine Kursveränderung +18% und die Ertragsrendite lag zwischen 4,5 und 5,3% p.a., das alles bei einer monatlichen Auszahlung.

Mit welcher Ausschüttungsrendite können Einkommens-Investoren heute rechnen?

Einer der bekanntesten Anleihen-ETF mit einer monatlichen Ausschüttung. – Bildquelle: comdirect.de

Fazit: Lieber auf Dividendenwachstum statt auf Dividendenrendite achten?

Die Welt befindet sich im Wandel und ausgerechnet die höchsten Dividendenzahler sind im Standardfall Geschäftsmodelle der Old Economy, die auch schon vor der Corona-Zeit nicht mehr gut performten. Es gibt noch einige Unternehmen, die ihren Aktionären ein zufriedenstellendes Verhältnis zwischen ordentlicher Dividendenrendite und ansprechender Kursentwicklung bieten. Auch bei einigen Anleihen-ETF wird ein Anleger punktuell noch fündig.

Die Frage ist, ob es nicht besser ist, lieber auf Zukunftstrends zu setzen, deren Aktien teilweise auch schon eine kleine Dividende zahlen. Aber hier findet man schon einige, die ihre Dividenden seit Jahren durchaus üppig erhöhen (konnten), was auch verständlich ist. Wenn jährlich deutlich steigender Umsatz mehr Gewinn bringt, dann bleibt auch mehr Spielraum für eine erfreuliche Dividenden-Entwicklung.

In dem aktuellen Screening der Gewinner-Aktien können zehn der Top 50 US-Titel ein Dividendenwachstum von mehr als 15% p.a. in den letzten drei Jahren vorweisen. Bei solchen Titeln hat man als Investor Aufwärtstrend, Qualität und üppiges Dividendenwachstum zusammen.

Das war der zweite und letzte Teil der Artikelserie „Mit welcher Ertragsrendite können Einkommens-Investoren heute rechnen?

Wenn du jetzt ebenfalls von der Rendite des Aktienmarktes profitieren willst und nicht genau weißt, wie du dies für dich umsetzen kannst, dann komm in die Passiver Geldfluss Academy . Dort erfährst du wie du mit Aktien und anderen Anlageklassen systematisch Vermögen aufbaust und finanzielle Unabhängigkeit erreichst.

  • Die Zeiten einer knappen Kasse soll bei dir der Vergangenheit angehören?
  • Dein Geld soll endlich einmal hart für dich arbeiten?
  • Du möchtest mehr zu passivem Einkommen erfahren?
  • Du interessierst dich für Wege zur finanziellen Unabhängigkeit?
  • Du möchtest dich über den aktuellen Status der Aktienmärkte informieren?
  • Du möchtest deine Lebensqualität spürbar steigern?

Falls du mindestens eine Frage mit „Ja“ beantworten konntest, trag dich in einen der kostenlosen Newsletter von finanziell umdenken ein.

Zum Weiterlesen:

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Sebastian sagt:

    Lieber Lars,

    den ETF gibt es auch als ausschüttenden Fond: https://www.justetf.com/de/etf-profile.html?query=IE00BZ56RN96&groupField=index&from=search&isin=IE00BZ56RN96#overview

    Ich habe den ETF seit mehrern Jahren erfolgreich im Depot.

    Vielen Dank für deinen Blog und deine Arbeit.

    Beste Grüße

    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.