Aktien-ETF mit dynamischen Wachstumsunternehmen

Dieser Artikel richtet sich an Leser, die mit der Auswahl ihrer Investments mindestens eines der folgenden Ziele verfolgen:

  • Überrendite gegenüber dem Gesamtmarkt
  • verstärkte Partizipation an neuen Technologien
  • Inspiration für die Auswahl von Trend- bzw. Wachstums-Aktien

Wie man mit Aktien-ETF selbst als Einsteiger mühelos ohne großen Aufwand die durchschnittliche Marktrendite erzielt, hatte ich in den Artikeln Der einfachste Weg in Aktien zu investieren, Ein solides Depot der Geldanlage bis zum Lebensende und Warum der Vermögensaufbau bereits mit 1 Euro pro Tag möglich ist berichtet.

Hier möchte ich nun einige Aktien-ETF vorstellen, die einen Großteil oder das gesamte Portfolio dynamischen Wachstumsunternehmen zusammengesetzt haben. Typischerweise sind dies auch viele Unternehmen aus Zukunfts-Trends wie Künstliche Intelligence (KI) (oder englisch: artificial intelligence (AI)), Robotik, medizinische Innovationen (z.B. DNA-Sequenzierung), Internet Security, Blockchain, Internet of Things, Green Energy, um nur einige wichtige Bereiche zu nennen.

Der erste und bekannteste Aktien-ETF, mit dem sich auch solche Themen stärker priorisieren lassen (in den globalen Standard-ETF sind die meisten Themen zu einem kleinen Anteil ja ebenfalls vertreten), ist der Nasdaq 100 ETF (ISIN: DE000A0F5UF5). Dieser gilt als DER Technologie-Index. Dabei sind dort lediglich keine Finanztitel, wie Banken, Versicherungen und andere Finanz-Institute vertreten. Denn Kraft Heinz, Starbucks oder Pepsi-Cola sind nicht wirklich innovative junge Technologie-Unternehmen. Aber es befinden sich in der Tat sehr namhafte Tech-Unternehmen im Index, wie die GAFAM-Aktien, Nvidia, Tesla, Illumina, AMD oder Adobe. Das heißt, mit diesem ETF hat man als Anleger Technologie- und Wachstums-Aktien schon stärker priorisiert als in einem reinen Welt-Aktienindex.

Ein Nachteil ist hier, das die GAFAM-Aktien, also Google (Alphabet), Apple, Facebook, Amazon und Microsoft schon einen Anteil an über 40% im Index aufweisen. Läuft es bei diesen Tech-Giganten gut, profitiert auch der gesamte Nasdaq 100 – Index davon, tun sich diese fünf Aktien schwer, wird auch der Index kaum vorankommen. Nicht zu vergessen ist hier auch die Tatsache, dass die GAFAM-Aktien in den Weltindizes schon recht hoch gewichtet sind.

Wer sich sagt, ok, die großen Tech-Riesen habe ich schon genug in meinem Portfolio und möchte eher breit die Technologie-Welt aus der zweiten und dritten Reihe abdecken, der sollte sich mal zwei ETF von Lyxor genauer anschauen.

  • Lyxor MSCI Digital Economy ESG Filtered (DR) UCITS ETF – USD ACC (ISIN: LU2023678878)
  • Lyxor MSCI Disruptive Technology ESG Filtered (DR) UCITS ETF – USD ACC ETF (ISIN: LU2023678282)

In einer Innovations-Offensive hat der ETF-Anbieter Lyxor im Mai 2020 themenspezifische ETF aufgelegt, die jeweils rund 200 Aktien im Portfolio haben, die an zukünftigen Trends arbeiten oder davon profitieren. Die Indexzusammensetzung erfolgt semi-automatisch, so heißt es: 

„Zusätzlich zu anerkannten themenspezifischen Experten kommen bei der Indexerstellung modernste Finanzdatenanalyse und künstliche Intelligenz für die Auswertung riesiger Datenmengen zum Einsatz. Und mit kostengünstigem regelbasiertem Indextracking optimieren wir die Ertragschancen.“

Aktien-ETF mit dynamischen Wachstumsunternehmen - die beiden Lyxor-ETF im Vergleich zum Nasdaq 100 und dem MSCI ACWI

Die beiden Lyxor-ETF im Vergleich zum Nasdaq 100 und dem MSCI ACWI seit Mai 2020.

Der Zeitraum von Mai 2020 bis heute ist natürlich noch viel zu kurz für einen hinreichend relevanten Performance-Vergleich. Auf der anderen Seite ist die Überrendite zum ohnehin schon bärenstarken Nasdaq 100 und dem soliden MSCI ACWI schon recht beeindruckend.

Diese ETF bieten natürlich auch für Freunde von Einzel-Aktien spannende Inspiration zur Zusammensetzung ihres Aktien-Depots. Mehr Infos auf der Seite von Lyxor.

Mittlerweile gibt es auch ETF, die in kleinere Segmente investieren, wie beispielsweise ein Blockchain-ETF (ISIN: IE00BGBN6P67) oder einen ETF für Gaming und eSport (ISIN: IE00BYWQWR46). Hier gilt es zu überprüfen, ob man sich die vergleichsweise hohen Kosten (TER um oder über 0,5%) spart und lieber eine Auswahl von Einzel-Aktien aus dem ETF in sein eigenes Depot holt.

Natürlich darf in einer solchen Übersicht über Wachstums-Aktien und Zukunftstrends auch nicht das Flaggschiff von Cathie Wood von ARK Invest fehlen, nämlich dem Ark Innovation ETF (ISIN: US00214Q1040). Dieser aktiv gemanagte ETF ist meines Wissens innerhalb Deutschlands für Privatanleger nicht handelbar, aber auch dieser dient zur Inspiration für eine eigene Aktienauswahl.

Fazit Aktien-ETF mit dynamischen Wachstumsunternehmen

Spätestens mit dem Jahr 2020 dürfte den meisten Menschen klar geworden sein, dass Digitalisierung und Automatisierung nicht nur eine Freizeitbeschäftigung oder ein vorübergehender Hype ist. Denn während der Lockdowns zeigte sich das enorme Potential, welche disruptive Technologien in allen Lebensbereichen haben. Zwar wird die Old Economy mit einer gewissen Normalisierung des Alltagslebens noch einmal Rückenwind bekommen, aber vielleicht war es dann das letzte Aufbäumen. Wer sich in diesen Jahren als Unternehmer nicht auf neue digitale Möglichkeiten einstellt, wird vom Markt verschwinden und zwar eher früher als später. Das gilt auch für große Konzerne, wie die mehrjährigen Abwärtstrends von IBM, Intel, ThyssenKrupp, Bayer und vielen anderen Aktien schon andeuten.

Daher habe ich mein Portfolio im Laufe der letzten zwei Jahre noch stärker auf zukünftige Geschäftsmodelle umgestellt. Dauerte mit dem Aufkommen von Google, Amazon und Facebook eine Verzehnfachung (Tenbagger) des Aktienkurses noch rund 10 Jahre, geschieht dies in der jetzigen Zeit immer schneller (z.B. Tesla und The Trade Desk lassen grüßen). Daher kann ich dir nur ans Herz legen, einen Schwerpunkt in deinem Depot auf solche Wachstums-Aktien mit disruptivem Potential zu legen. Eine kleine Auswahl an Möglichkeiten hast du mit diesem Artikel erhalten.

der  Passiver Geldfluss Academy werde ich in den kommenden Winterwochen mehr und detaillierter Inhalte zur möglichst guten zukünftigen Aufstellung der Geldanlage in den kommenden Jahren zu Verfügung stellen. Dort erfährst du wie du grundsätzlich mit Aktien und anderen Anlageklassen systematisch Vermögen aufbaust und finanzielle Unabhängigkeit erreichst.

Monatlich aktualisiert: Gewinner-Aktien Aktien von profitablen Wachstums-Unternehmen in einem Aufwärtstrend.

  • Die Zeiten einer knappen Kasse soll bei dir der Vergangenheit angehören?
  • Dein Geld soll endlich einmal hart für dich arbeiten?
  • Du möchtest mehr zu passivem Einkommen erfahren?
  • Du interessierst dich für Wege zur finanziellen Unabhängigkeit?
  • Du möchtest dich über den aktuellen Status der Aktienmärkte informieren?
  • Du möchtest deine Lebensqualität spürbar steigern?

Falls du mindestens eine Frage mit „Ja“ beantworten konntest, trag dich in einen der kostenlosen Newsletter von finanziell umdenken ein.

Zum Weiterlesen:

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Ben sagt:

    Hallo Lars,
    interessanter Artikel. Vielen Dank.
    Was meinst du in diesem Zusammenhang zu den beiden ETF :
    iShares Global Clean Energy UCITS ETF – A0MW0M
    L&G Battery Value-Chain UCITS ETF – A2H5GK

    gruß Ben

    • LarsHattwig sagt:

      Wenn ich das richtig sehe, dann scheinen mir dies spezielle Themen-ETF zu sein. Grundsätzlich würde ich hier prüfen, ob die Aktienauswahl nicht aus 3-4 dominanten Titeln besteht (die schon 40 bis 50% des ETF ausmachen). Weil dann könntest du dir diese 3-4 Aktien auch einfach in dein Depot holen. Und die TER sollte nicht zu hoch sein.

      Ansonsten sind diese ETF in Zukunftsmärkten unterwegs und sollten unter dem Strich gut performen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.